Karlsruhe

Veranstalter: Geschäftsstelle Karlsruhe V

Strafrechtliche Risiken bei zu Unrecht bezogener Covid - Hilfe (Soforthilfe / Überbrückungshilfe)

Zielgruppe: Berufstätige

Anmeldeschluss ist Donnerstag, 11. März 2021.

Bei der Beantragung von Corona-Sofort/Überbrückungshilfen ist der Steuerberater in der Regel die erste Anlaufstelle des Mandanten. Die Vorbereitung und Stellung von Anträgen für Mandanten hält die Berater in Atem.

Nicht selten fällt dem Berater im Nachhinein auf, dass die Voraussetzungen für die staatlichen Hilfen nicht gegeben waren. Antragsformulare und Verwaltungsrichtlinien enthalten jedoch Hinweise auf eine mögliche Strafbarkeit wegen Subventionsbetrugs (§ 264 StGB). Bei vielen Steuerberatern herrscht angesichts dessen Verunsicherung, ob eigene Strafbarkeitsrisiken bestehen und wie hierzu mit den Mandanten umzugehen ist.

Das Seminar soll hier Handlungssicherheit herstellen. Zum Inhalt:

I. Strafbarkeit wegen Subventionsbetrugs?

1. Rolle des Steuerberaters bei Antragstellung

2. Steuerberater als Subventionsnehmer?

3. Beihilfe

4. Bestehen Berichtigungspflichten?

II. Steuerstrafrechtliche Besonderheiten

III. Insolvenzstrafrechtliche Besonderheiten“




Referenten

Jens Irmer

MLP


Noch Plätze frei

Eckdaten zur Veranstaltung

Beginn

Donnerstag, 11. März 2021, 11:00 Uhr

Einlass ab 10:50 Uhr

Ende

Donnerstag, 11. März 2021, 12:30 Uhr

Termin im Kalender eintragen

Webinar

Diese Veranstaltung wird online als Webinar durchgeführt. Die Teilnahmeinformationen werden nach der Anmeldung rechtzeitig vor der Veranstaltung versendet.


Ansprechpartner

Sven Köck

sven.koeck@mlp.de

0721/12017 17